Information über die nächsten Entwicklungsschritte im SHV
  19.03.2020 •     SHV-Verband , Bezirk 1 - Rastatt , Bezirk 2 - Offenburg/Schwarzwald , Bezirk 3 - Freiburg/Oberrhein , Bezirk 4 - Hegau-Bodensee


Liebe Handballerinnen und Handballer in Südbaden,

nachdem das erste Wochenende ohne Spiele vorüber ist, möchte ich Euch über die nächsten Schritte informiert halten.

Wir analysieren selbstverständlich die Lage weiterhin und stimmen uns intensiv mit unseren Nachbarverbänden und dem DHB ab.

Vor 3 Tagen haben wir eine erste Forderung des Handballs kommuniziert, die Euch als Vereine massiv den wirtschaftlichen Druck nehmen sollte: Die Freistellung von Steuerzahlungen im Jahr 2020 für die Vereine!

Diese Forderung entfaltet Wirkung auf allen Ebenen: Vom Profibereich bis zur untersten Klasse der Jugendarbeit – das ist uns wichtig und damit setzen wir im deutschen Sport ein Ausrufezeichen!

Der DHB informiert zum Kurzarbeitergeld ergänzend wie folgt:

Eine Möglichkeit, finanzielle Belastungen in der aktuellen Situation abzufedern, kann das von der Bundesregierung angepasste Verfahren für einen leichteren Zugang zu Kurzarbeitergeld sein. Wir prüfen dies gerade für die beim DHB angestellten Mitarbeiter/innen. Jeweils zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur. Darüber hinaus gibt es eine Unternehmerhotline der Bundesagentur, die unter folgender Rufnummer erreichbar ist: 0800 45555 20.

 

Landesverbände bzw. Handball Baden-Württemberg:

Wir wollen auch in den nächsten Tagen/Wochen die Situation nutzen, um den Handball als engagierten Teil der Gesellschaft darzustellen. Die Beispiele zur Unterstützung von Betroffenen durch Vereine haben wir gestern kommuniziert – TOLLE AKTIONEN, DANKE DAFÜR!!! Weitere Kommunikationen werden folgen.

 

Zurück zum SHV … wie geht es operativ intern weiter?

Wir haben uns – wie mittlerweile viele andere Sportarten auch – den 19.04. als Termin für die Entscheidungen bzgl. der Runde 2019/2020 gesetzt.

Bis dahin gilt es zu erarbeiten und zu entscheiden, wie wir die Runde 2019/2020 beenden. In der Presse werden in unterschiedlichen Sportarten und auf unterschiedlicher Ebene (Profi- vs. Amateursport, Aktive vs. Jugend) unterschiedliche Szenarien diskutiert. Die HBF hat gestern für sich eine erste Entscheidung getroffen. Damit ist für die HBF die Situation klar, dies hat aber nicht zwangsläufig eine präjudizierende Folge für die weiteren Spielklassen.

Jugend

Für die Runde 2019/2020 gilt auf jeden Fall, dass im Jugendbereich keine Spiele mehr ausgetragen werden.

Wir werden entscheiden müssen, ob und wenn ja auf welcher Basis, wir Meister ehren.

Für die Runde 2020/2021 werden wir entscheiden müssen, wie und wann wir die Qualifikation spielen (von der JBL über die BWOL bis in den SHV).

 

Aktive

Wir werden entscheiden müssen, ob und wenn ja wie und wann, wir die restlichen Spiele der Runde 2019/2020 spielen. Ab wann stehen die Hallen wieder zur Verfügung? Ab wann darf behördlich genehmigt wieder gespielt werden? Dann müssen wir den Vereinen erneut eine gewisse Vorbereitungszeit geben, da zum Großteil die Hallen gesperrt und damit kein Trainingsbetrieb möglich war. Sicher fällt auch ins Gewicht, dass Spieler mit Vertrag an das Ende der Laufzeit der Verträge kommen und damit die Spielfähigkeit einiger Mannschaften eingeschränkt ist.

Wir müssen entscheiden, wie wir mit Auf- und Abstieg umgehen, um daraus die Spielklassen für die Runde 2020/2021 abzuleiten.

 

Schiedsrichter

Wir müssen festlegen, wie wir die Schiedsrichter–Fehlstellen für die Runde 2019/2020 werten.

Schiedsrichter-Neulingslehrgänge für die Runde 2020/2021 sind zu terminieren. Dies ist aber nicht terminkritisch für den 19.04.2020.

 

Zeitnehmer/Sekretäre

Z/S-Lehrgänge für die Runde 2020/2021 sind zu terminieren. Auch dies ist nicht terminkritisch für den 19.04.2020.

 

Lehrgänge

Wann wir mit den Lehrgängen für unsere Auswahlen wieder aktiv werden, werden wir unabhängig vom 19.04.2020 entscheiden.

 

Ausbildung für Trainer

Hier ist der erste Schritt die Frage, wann die Sportschule in Steinbach wieder verfügbar ist. Darauf aufbauend wird es dann eine Neu-Terminierung der Ausbildungen geben. Aber auch hier ist der 19.04.2020 nicht der Zieltermin.

Aus dieser Sicht auf die einzelnen Themen wird sich im SHV eine Arbeitsgruppe bilden aus den VP Recht, VP Spieltechnik, den Bezirksvorsitzenden und mir, die sich mit der Entscheidungsfindung zur Runde 2019/2020 sowie den Rahmendaten für die Runde 2020/2021 befasst.

Danke an die Mitstreiter in dieser Gruppe im Voraus!

Wir halten Euch informiert.

Alex Klinkner