Ballspielsymposium 2022 terminiert
  29.09.2021 •     Handball BW , Allgemein , Verein


23./24. September 2022 am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Ruprecht-Kars-Universität Heidelberg

Der Verein Ballspielsymposium Baden-Württemberg e.V. hat bei seiner Ordentlichen Mitgliederversammlung am 20. September 2021 im Haus des badischen Sports in Karlsruhe Wahlen zum Vorstand durchgeführt und alle Ämter besetzen können. Alter und neuer Vorsitzender ist Claus-Peter Bach (Rugby-Verband Baden-Württemberg). Als Stellvertretende Vorsitzende wurden Peter Knapp (Badischer Handball-Verband), Heinz Mörbe (Finanzen/Basketballverband Baden-Württemberg), Volker Schiemenz (Südbadischer Volleyball-Verband) und Helmut Sickmüller (Badischer Fußballverband) gewählt. Kassenprüfer sind weiterhin Ramona Müller (Badischer Handball-Verband) und Jürgen Handte (Volleyball-Verband Württemberg). Joachim Spägele (Basketballverband Baden-Württemberg) ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Der Vorstand hat beschlossen, das IX. Ballspielsymposium am 23./24. September 2022 am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zu veranstalten. Das Thema heißt „Die Rolle der Ballspiele im deutschen Sport“, was nach dem wenig erfreulichen Abschneiden der Spielsportarten bei den Olympischen Spielen in Tokio anregende Hauptvorträge, Workshops und Diskussionen verspricht.

Im Verein Ballspielsymposium Baden-Württemberg e.V. haben sich elf baden-württembergische Fachverbände im Basketball (1), Fußball (3), Handball (3), Rugby (1) und Volleyball (3) zusammengeschlossen. Das letzte Symposium fand im September 2018 am Institut für Sport und Sportwissenschaften des Karlsruher Instituts für Technologie statt und hatte für rund 200 Teilnehmer das Thema „Ballsport hat Zukunft“.