Amt des Hygienebeauftragten
  10.09.2020 •     Verband


Werte Handballfreunde!

Wir erhalten derzeit vermehrte Anfragen zur Person und dem Amt des Hygienebeauftragten.

Wir versuchen hier, eine Darstellung zu geben (soweit das derzeit überhaupt möglich ist)….:

Der Hygienebeauftragte ist der Ansprechpartner ggü. dem SHV.

Er ist dafür zuständig, dass die Hygienekonzepte eingehalten werden, dass der vereinsinterne Aufbau sowie die Organisation des Spielbetriebes im Sinne des Seuchenschutzes durchgeführt wird.

Er muss nicht persönlich immer in der Halle sein, aber im Rahmen des übernommenen Pflichtenkreises hat er seine Aufgabe (wie jeder ehrenamtlich Tätige) gewissenhaft durchzuführen. Er kann auch seine Aufgaben delegieren, hat aber die Organisation zu gewährleisten und zu kontrollieren.

Ich gehe derzeit nicht davon aus, dass es eine finanzielle Haftung oder eine strafrechtliche Haftung generell gibt. Dabei muss es aber dem Hygienebeauftragten bewusst sein, dass er im Rahmen der „normalen“ strafrechtlichen Haftung durchaus herangezogen werden kann. Man stelle sich einmal vor, dass ein Hygienebeauftragter trotz mehrfacher Ermahnung des Vorstandes oder von sonstig Beteiligten einfach nichts tut und wegen der fehlenden Kontrolle des Hygienekonzepts jemand erkrankt….

Wenn man das zu Lasten des Vereins nachweisen könnte, dann wäre eine Körperverletzung durch Unterlassen denkbar (genau wie bei einem Trainer, der seine Kinder nicht beaufsichtigt und genau das zu einem Verletzungserfolg führt)….

Der Hygienebeauftragte ist im übrigen wie alle Funktionäre haftpflichtversichert über die Vereinsversicherung bei der ARAG; also nur vorsätzliches Verhalten oder böswilliges Unterlassen würde zu einer Haftung führen…..

Dasselbe gilt natürlich auch beim Vorstand des Vereins: auch er kann bei einer fehlenden Überwachung oder bei einer völlig ungeeigneten Personalentscheidung u. U. haften..( wie z.B. bei der bewussten oder grob fahrlässig nicht bewussten Einstellung eines einschlägig vorbestraften Trainers…)  

Wie man sehen kann, sind das eng gesteckte Fälle, aber durchaus nicht an den Haaren herbeigezogen….

Ich würde Ihnen gerne mehr zu dem Thema schreiben können, aber die Situation ist neu, das Amt ist neu und es gibt dazu noch nichts rechtliches …(wie immer erst in 4 -5 Jahren)

Ich plädiere im Übrigen bei den Vereinen, die im Rahmen einer SG an verschiedenen Spielstätten auftreten, sich einen Hygieneverantwortlichen für jeden Standort zu suchen, da die Konzepte und u. U. die Behörden sich voneinander unterscheiden und deshalb der örtliche Bezug zur Halle wichtig ist.

Ich hoffe, dennoch die Fragen beantwortet zu haben….

Anbei findet Ihr die ab dem 14.09.2020 geltende Corona VO Sport:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Sport+ab+14_+September

Mit sportlichen Grüßen

C. Forcher

VP Recht SHV