25.04.2018,13:17

Von: Antje Matschenz, Schulsportreferentin Freiburg/Oberrhein

4.Handball-Mini-WM der Grundschüler: FES Lörrach wird Doppel-Weltmeister

Ausgerechnet am Freitag, den 13. April, fand die 4. Handball-Mini-WM für Grundschüler aus dem Raum Lörrach/Waldshut statt. Ein Unglückstag sollte es natürlich nicht werden, im Gegenteil! Die Anreise verlief – im Gegensatz zu den Vorjahren, als die Züge schon mal verrückt gespielt hatten – für alle 13 Mannschaften reibungslos. Auch das Mikrofon tat wie gewünscht seinen Dienst und so konnten die knapp 120 teilnehmenden Mädchen und Jungen pünktlich in die Grenzacher Zielmattenhalle einlaufen, ausgestattet mit einer selbst gebastelten Nationalflagge und begleitet von der Hymne «Ihres» Landes, das jedem Team vor dem Turnier zugelost wurde.

Unter den Augen von zeitweise gut 100 Zuschauern – die Grundschulklassen der gastgebenden Bärenfelsschule unterstützten die Mannschaften lautstark von der Tribüne aus – gaben die Mädels und Jungs ihr Bestes, wobei auch viele Kinder, die (noch?) nicht im Handballverein aktiv sind, ihr Ballgefühl und Spielverständnis zeigten. Gespielt wurde gleichzeitig auf zwei Spielfeldern. Im mittleren Hallenteil hatten die Kids außerdem Gelegenheit, sich in den Spielpausen an verschiedenen Stationen aktiv zu betätigen; besonders groß war dabei der Andrang bei der «Kissenschlacht» auf einem Schwebebalken.

Im Turnier der 1./2. Klassen lieferten sich Ungarn (Freie Evangelische Lörrach) und Dänemark (Bärenfelsschule Grenzach) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel, am Ende durfte Ungarn den Siegerpokal in die Höhe strecken. Platz 3 ging an Spanien (Leopoldschule Weil). Bei den Dritt- und Viertklässlern gab es ein Herzschlagfinale zwischen Paraguay (FES Lörrach) und Japan (Schulzentrum Steinen), auch hier setzte sich das Team der FES Lörrach hauchdünn durch und konnte damit einen Doppelsieg feiern. Bronze holte sich Deutschland (Heinrich-Hansjakob-Schule Waldshut).

Bei der Siegerehrung wurden aber nicht nur die sportlichen Leistungen honoriert. Gleichzeitig wurden auch die Projektarbeiten zu den Teilnehmerländern prämiert, die in einer kleinen Ausstellung im Foyer der Halle präsentiert wurden. Die Hellbergschule erhielt für ihre tollen Collagen über ihre Länder Kamerun und Frankreich Eintrittskarten für den Freizeitpark Funny-World bei Rust und das Schulzentrum Steinen durfte sich über Freikarten für den Erlebniskletterwald Lörrach freuen. Besonders spendabel zeigte sich das Badeland Laguna in Weil und sponserte allen Teilnehmern einen freien Eintritt ins Bad.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den großzügigen Sponsoren sowie dem ausrichtendenden Handballverein Regio-Hummeln bedanken und freue mich schon jetzt auf die nächste Mini-WM!

An den Mini-WM 2018 in Grenzach nahmen folgende Schulen teil:
Gerhard-Jung-Schule Zell
Freie Evangelische Schule Lörrach
Hellbergschule Brombach
Schulzentrum Steinen
Leopoldschule Weil
Bärenfelsschule Grenzach
Heinrich-Hansjakob-Schule Waldshut

Antje Matschenz
Schulsportreferentin Freiburg/Oberrhein
Kreisbeauftragte Jugend trainiert für Olympia